Der Eyjafjallajökull hält die Bonzen am Boden

Wie die Sagen der alten Wikinger berichten bricht circa alle 200 Jahre der Eyjafjallajökull aus, was immer ein bis zwei Jahre dauert. In dieser Zeit spuckt er fast durchgehend Asche, wobei sich Eyjafjalla alle paar Monate mit heftigeren Eruptionen zu Wort meldet.
Vom 22. – 23. März 2010 begann dies mit Eruptionswolken und starker Gletscherschmelze.
Am 31. März öffnete sich eine circa 300 Meter lange Ausbruchsspalte.
Es folgten am 6. und 12. April 2010 Erdbeben der Stärke 3,7 und 3,2.
Am 14. April öffnete sich schließlich eine 2 Kilometer lange Ausbruchsspalte mit fünf Kratern.
Der Ausstoß von Asche in die Hemisphäre erzeugte den angenehmen Efekt, dass die reichen bzw. besser verdienenden Leute mit ihren Flügen kein Kerosin verschwenden und die Umwelt vergiften können.
Viele Reisende steigen jetzt auf die Bahn um, was in einem kapitalistischen Unrechtssystem wohl leider zu Fahrpreiserhöungen führen wird.
Speditionen werden jetzt vom Flugverkehr auf den umweltfreundlicheren Transport per Schiff oder Bahn umsteigen müssen.
Ein Ausweg wäre auch eine Rückbesinnung auf die wesentlich energieeffizientere Zeppelintechnologie. Damit könnte man mit niedrigerem Energieverbrauch in geringerer Höhe fliegen und trotzdem stattfindende Triebwerksausfälle hätten weniger dramatische folgen.

Datei:Luftschiff-w1500.jpg

Für den Menschen ist die Vulkanasche wohl nicht schädlich. Fluor z.B. ist sogar sehr gesundund wird sogar Lebensmitteln wie Salz zugesetzt; nur in zu hohen Mengen führt es zu Vergiftungen.
Gestern zumindest war ein sehr schöner sonniger Tag mit tiefblauem Himmel ohne hässliche Kondenzstreifen, den ich an unserem wunderschönen Maschsee verbrachte.

https://i1.wp.com/evers4.de/Maschsee_T.jpg

Sicher hatte auch die Flugsicherung einen angenehmen ruhigen Arbeitstag.
Wenn keine Bonzenbomber unterwegs sind können diese auch nicht geklaut und von irgendwelchen Extremisten in irgendwelche Imperialistentempel geballert werden.

Da dem Eyjafjalla traditionell der Katla und dem der wesentlich größere Mýrdálsjökull mit noch stärkeren Ausbrüchen folgt, wird dieser Zustand wohl noch ein paar Jahre anhalten.

https://i0.wp.com/www.ruv.is/other_files/ruv/webcam/katla3d.jpg

Mountainous countryside near Maelifellssandur, Myrdalsjökull Region, Iceland

https://i0.wp.com/img.fotocommunity.com/photos/7370460.jpg

Einige Kapitalisten aus der Luftfahrtbranche wollen zwar trotz des von ihnen als gering eingestuften Risikos fliegen, doch die ersten Abstürze werden sie wohl gegebenenfalls eines Besseren belehren.
Wenn sich die eurasische Platte von der Amerikanischen entfernt drückt diese gegen andere, was natürlich zu erhöhter seismischer Aktivität führt. Z.B.schiebt sie sich unter die Australische, was in einigen Jahren oder Jahrzehnten auch zu einem erneuten schrecklichen Ausbruch des Krakataus führt.

https://i0.wp.com/www.volcanodiscovery.com/en/fileadmin/photos/indonesia/krakatau/krakatau_1107/krakatau_d21463.jpg

Deshalb sollten alle fortschrittlichen Kräfte die politisch Verantwortlichen zum konsequenten Aufbau entsprechender Frühwarnsysteme drängen.
Hoch die internationale Solidarität!

Advertisements

One Response to Der Eyjafjallajökull hält die Bonzen am Boden

  1. honigmann sagt:

    Du wirst Recht haben mit dem vermuteten Bonzen-Kommerz, nur mögl. Weise anders, als Du Dir das vorstellen kannst:

    Ist es möglich, daß man durch diese Luft-/Flug-Sperrung kleinere Airlines in die Knie zwingen will und nur die “großen” übrigbleiben sollen – wie bei der US-Bankenkrise, bei der über 210 Banken geschlossen wurden?!

    – Es bleiben nur die wirklichen Bonzen übrig! –

    Es gibt noch eine These: was passiert, bzw. wie reagieren die Menschen, wenn “wir” binnen kürzester Zeit die Flughäfen schließen???

    Über ganz Deutschland und Nordeuropa ist das schönste Frühlingswetter mit Nord-Nord-Ost Wind – überlege bitte mal, wo liegt Island?

    Der einzige, der sich dazu öffentlich geäußert hat, war Niki Lauda….mit einer kleinen Air-Line !!!
    .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: