Osama stirbt, die Legende nicht

Imperialistentempel geht kaput

Wie die westlich monopolistischen Hetzmedien bekannt geben wurde der wegen den Bonzenbomberangriffen auf einen bekannten Imperialistentempel in die Kritik geratene  Osama Bin Laden von einen US Pakistanischen Militärkommando angegriffen und hingerichtet.

Wenn den jemand lebend an die US Imperialisten oder einen seiner Lakaien ausgeliefert hätte, hätte dieser das vielleicht auch gar nicht überlebt.

Trotz ihrer medialen Übermacht hat die NATO Propaganda bislang noch nicht versucht zu beweisen, dass der böse Osama selbst einen dieser Bonzenbomber geflogen hat.

Den Wert der Informationen, den man der Pressefreiheit der Reichen und Mächtigen entnehmen kann erkennt man bei diesem Anlass wieder einmal recht gut.

Hieß es zunächst Militärärzte hätten DNA Proben entnommen und man sei sich sicher ihn gefangen zu haben und werde es auch sicher hinreichend beweisen können, so stellte man später den westlichen „Respekt“ vor anderen religiösen und weltanschaulichen Bekenntnissen zur Show, verbrannte den lang und teuer gesuchten und streute seine Asche ins Meer.

Der Ort der Auseinandersetzung nahe der pakistanischen Hauptstadt scheint auch sehr darauf hinzudeuten, dass die westlichen Aggressoren die Kontrolle in Afghanistan und Pakistan zu verlieren drohen und die Völker der westlichen Hegemonialmacht auf härtere millitärische Konfrontationen in der Region vorbereitet werden sollen.

Die Börsenkurse jedenfalls reagierten mit enormen Gewinnen und

richtig Geld machen kann die Großbourgeoisie in Zeiten der Überproduktion und platzender Spekulationsblasen wohl nur in der Rüstungsindustrie.

Über diesen Mythos des 21. Jahrhunderts hier mal ein interessantes Video:

Advertisements

5 Responses to Osama stirbt, die Legende nicht

  1. Habe vor gut einer Stunde die ZDF Heute Nachrichten gesehen. Dabei hat die Christin Angela Merkel einen aufschlußreichen Satz geäußert: Sie freue sich, dass Bin laden tot sei. Wenig später brachte die Nachrichtensendung einen Bericht aus Rom, in dem der Vatikan verlauten ließ, dass sich Christen über den Tod eines Menschen nicht freuen können. Da haben wir ja ein feines Früchtchen als Bundeskanzlerin. Der Mord an Bin Laden war feige und hinterhältig und zeigt, dass die Imperialisten um Obama außerhalb jeder Zivilisation stehen. Nicht das amerikanische Volk, aber die Imperialistenklasse der USA hat diese zu dem gefährlichsten Schurkenstaat der Welt gemacht. Vor der Schlacht von Waterloo hatte ein englischer Soldat durch Zufall die Möglichkeit, Napoleon zu erschießen, er fragte den General Wellington um einen entsprechenden Befehl, aber der sagte: Feldherren töten sich nicht gegenseitig. Es bestätigt sich eben Lenins Imperialismusdefinition, dass der Imperialismus stinkt und fault, reaktionär ist und eindeutig faschistische Züge trägt. Angela Merkel steht in der Tradition Hitlers, obwohl von ihm kein Satz bekannt ist, dass er sich über den Tod eines Soldaten gefreut hat. Da ist Angela eine Steigerung ins inhuman Bestialische gelungen.

    • Flores sagt:

      Über Tote sollte man nur Gutes sagen! Er ist Tot und das ist Guuuuuut!!

      Jetzt wird er gerade im Paradies von 72 Ledertukken ordentlich durchgenommen! (Jungfrauen sind ja nur Koranpropaganda)
      Es ist ja selten das einer im ganzen Stück hochkommt!
      Sonst liegen sie als dampfendes Stück Fleich was erbrochenen Döner ähnelt vor der Himmelstür!!!

  2. gerd sagt:

    „Hieß es zunächst Militärärzte hätten DNA Proben entnommen und man sei sich sicher ihn gefangen zu haben und werde es auch sicher hinreichend beweisen können, so stellte man später den westlichen „Respekt“ vor anderen religiösen und weltanschaulichen Bekenntnissen zur Show, verbrannte den lang und teuer gesuchten und streute seine Asche ins Meer.“

    Den Passus „verbrannte den lang und teuer gesuchten und streute seine Asche ins Meer“ meine ich auch gehört zu haben, haben sie da noch Kopie einer Mainstrem-Webseite oder Fernseh- / Rundfunkmitschnitt?

    Thx vorab Gerd

  3. Angela sagt:

    Ich habe das nach meiner recht sicheren Erinnerung auf
    „Eins Extra“ gehört, mit dem Verbrennen und habe auch nochmal die nächsten Viertelstundennachrichten abgewartet.
    Einen Mitschnitt habe ich leider nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: