Herbstäquinox 2011

Am Äquinox sind in beiden Hemisphären unseres Planeten Tag und Nacht gleich lang. Freyr und Gullinborsti verlassen unsere Seite und ziehen in den Süden. Die Tage werden merklich kürzer und fast alles Grün schwindet mit einem herlichen Farbenmeer aus unserer Landschaft.

 

Schrecklicher Herr der Schatten,

Gott des Lebens, Spender des Lebens,

Das Wissen um Dich

Ist das Wissen um den Tod.

Öffne die Tore weit, wir flehen Dich an,

Die Tore durch die wir alle gehen müssen.

Lass unsere Lieben, die von uns gegangen sind,

In dieser Nacht zurückkehren, um mit uns zu feiern.

Und wenn unsere Zeit, wie es sein muss, kommt,

Oh Du, mein Tröster und Erquicker,

Der Du Frieden und Ruhe spendest,

Werden wir froh und furchtlos Dein Reich betreten…

 

Leider hatten wir 2011 einen etwas verregneten Sommer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: