Was hat Mahmoud falsches gesagt?

Damit sich jeder ein eigens Bild machen kann, hier die Ansprache seiner Exelenz Dr. Mahmoud Ahmadinedschad, Präsident der Islamischen Republik  Iran, vor der 66. Sitzung der Vollversammlung der Vereinten Nationen:

Im Namen Gottes, des Mitfühlenden, des Barmherzigen,

Alle Ehre möge Allah gelten, dem Herrn des Universums, und Frieden und Segen möge auf unserem Meister und Propheten, Mohammed, sein, und seinem reinen Haushalt, seinen edlen Mitstreitern und auf allen himmlischen Boten.

“Oh Gott, beschleunige die Ankunft des Imams Al-Mahdi und gebe ihm gute Gesundheit und den Sieg, und mache uns zu seinen Jüngern und denen, die seine Rechtschaffenheit bezeugen.“

Herr Präsident,
Exzellenzen,
Meine Damen und Herren,

Ich bin Allah, dem Allmächtigen, dankbar, der mir, wieder einmal, die Gelegenheit gegeben hat, vor dieser Weltversammlung zu erscheinen. Ich habe die Freude meinen innigsten Dank an S.E. Joseph Deiss, Präsident der 65. Sitzung, auszusprechen für seine außerordentlichen Bemühungen während seiner Amtszeit. Ich möchte auch S.E. Nassir Abdulaziz Al-Nasser beglückwünschen zu seiner Wahl als Präsident der 66. Sitzung der Vereinten Nationen und wünsche ihm allen Erfolg.

Lassen Sie mich die Gelegenheit ergreifen, um all denen die Ehre zu erweisen, die im vergangen Jahr ihr Leben verloren haben, vor allem den Opfern der tragischen Hungersnot in Somalia und den zerstörerischen Überschwemmungen in Pakistan. Ich bitte all, ihre Unterstützung und Hilfe für die betroffenen Bevölkerungen in diesen Ländern zu erhöhen.

Über die vergangenen Jahr habe ich über verschiedene globale Themen gesprochen und die Notwendigkeit, fundamentale Veränderungen in die gegenwärtige internationale Ordnung einzubringen.

Heute, die internationalen Entwicklungen berücksichtigend, werde ich versuchen, die jetzige Lage von einem anderen Blickwinkel zu analysieren.

Wie Sie alle wissen, beruht die Herrschaft und Überlegenheit der Menschen über andere Kreaturen in der ureigenen Natur und Wahrheit der Menschheit

Sie ist eine göttliche Gabe und Verkörperung des göttlichen Geistes, beinhaltend:
Glaube an Gott, der der immerwährende Schöpfer und Planer des gesamten Universums ist.
Mitgefühl für andere zu zeigen, Großzügigkeit, Gerechtigkeitssuche, und die Übereinstimmung von Wort und Taten.
Die Suche nach Erhabenheit, um die Bergspitzen der Perfektion zu erreichen, das Bestreben, den eigenen materiellen und spirituellen Status zu erhöhen, und die Sehnsucht, Freiheit zu schaffen.
Unterdrückung, Korruption und Diskriminierung entgegenzutreten und dafür die Unterdrückten zu unterstützen.
Die Suche nach Glück und andauerndem Wohlstand und Sicherheit für alle.

Dies sind einige der Offenbarungen von allgemeinen göttlichen und menschlichen Attributen, die deutlich in dem geschichtlichen Bestreben der Menschen gesehen werden kann, wie sie im Erbe unserer Suche nach Kunst und Literaturarbeit sowohl in Prosa wie auch im Gedicht wiedergegeben wird, und in den soziokulturellen und politischen Bewegungen der Menschen im Laufe der Geschichte.

Alle göttlichen Propheten und sozialen Reformer haben die Menschen eingeladen, diesen rechtschaffenden Weg zu beschreiten.

Gott hat der Menschheit Würde gegeben, um seinen Status zu erhöhen, um seine Rolle als Nachfolger auf Erden anzunehmen.

Liebe Kollegen und Freunde:
Es ist vollkommen klar, daß trotz aller historischen Errungenschaften, einschließlich der Gründung der Vereinten Nationen, die ein Produkt von unermüdlichen Kämpfen und Bemühungen von freigeistigen und gerechtigkeitssuchenden Einzelpersönlichkeiten wie auch internationalen Kooperationen war, die menschlichen Gesellschaften immer noch weit davon entfernt sind, diese edlen Wünsche und Bestrebungen zu erfüllen.

Die meisten Völker der Erde sind unglücklich mit der gegenwärtigen internationalen Lage.
Und trotz der allgemeinen Sehnsucht und der Bestrebungen, Frieden, Fortschritt und Brüderlichkeit zu befördern, fahren Kriege, Massenmorde, weitreichende Armut und sozioökonomische und politische Krisen fort, die Rechte und die Souveränitäten von Völkern zu verletzen, irreparable Schäden weltweit hinterlassend.

Ungefähr drei Milliarden Menschen weltweit leben mit weniger als 2,5 US-Dollar pro Tag, und über eine Milliarde Menschen leben ohne selbst ein ausreichendes Mahl pro Tag zu haben.

40% der ärmsten Weltbevölkerung haben nur Anteil an 5 % des globalen Einkommens, während 20% der reichsten Menschen 75% vom totalen globalen Einkommen innehaben.

Mehr als 20.000 unschuldige und mittellose Kinder sterben jeden Tag in der Welt aus Armut.

80% der finanziellen Ressourcen der Vereinigten Staaten werden kontrolliert von 10% seiner Bevölkerung, während nur 20% dieser Ressourcen 90% der Bevölkerung gehören.

Was sind die Ursachen und Gründe für diese Ungleichheiten? Wie kann man solche Ungerechtigkeit heilen?

Die, die die Zentren der globalen Wirtschaftsmacht beherrschen und betreiben, beschuldigen die Sehnsucht der Menschen nach Religion und die Befolgung des Weges der göttlichen Propheten, oder die Schwachheit der Völker und das Fehlverhalten einer Anzahl von Gruppen oder Einzelpersonen. Sie behaupten, daß nur ihre Sichtweise, Herangehensweise oder Vorschriften die Menschheit und die Weltwirtschaft retten können.

Liebe Kollegen und Freunde:

Glauben Sie nicht auch, daß die Kernursache der Probleme in der vorherrschenden internationalen Ordnung gesucht werden muß bzw. in der Art und Weise, wie die Welt regiert wird?

Ich möchte Ihre geschätzte Aufmerksamkeit auf folgende Fragen richten:

Wer verschleppte mit Gewalt Zehn von Millionen von Menschen aus ihren Heimen in Afrika und anderen Regionen der Welt während der dunklen Periode der Sklaverei, indem sie aus ihnen Opfer ihrer materialistischen Gier machten?

Wer zwang den Kolonialismus über vier Jahrhunderte dieser Welt auf? Wer besetzte Länder und plünderte massiv die Ressourcen anderer Völker aus, zerstörte Talente und entfremdete Sprachen, Kulturen und Identitäten der Völker?

Wer löste den Ersten und Zweiten Weltkrieg aus, die siebzig Millionen getötet hinterließen und Hunderte von Millionen Verletzte oder obdachlos? Wer entfachte die Kriege auf der koreanischen Halbinsel und in Vietnam?

Wer zwang, durch Täuschungen und Heuchelei, die Zionisten und über sechzig Jahre von Krieg, Obdachlosigkeit, Terror und Massenmord auf das palästinensische Volk und auf Länder der Region auf?

Wer zwang auf und unterstützte für Jahrzehnte militärische Diktaturen und totalitäre Regime in asiatischen, afrikanischen und latein-amerikanischen Völkern?

Wer benutzte Atombomben gegen wehrlose Menschen und lagerte Tausende von Sprengköpfen in deren Waffenarsenalen?

Wessen Wirtschaften beruhen darauf, Kriege anzuzetteln und Waffen zu verkaufen?

Wer provozierte und bestärkte Saddam Hussein, den Iran anzugreifen und ihm einen acht Jahre langen Krieg aufzuzwingen, und wer unterstützte und stattete ihn aus, um chemische Waffen gegen unsere Städte und unser Volk zu richten?

Wer benutzte den mysteriösen Vorfall des 11. Septembers als einen Vorwand, um Afghanistan und den Irak anzugreifen – dabei Millionen in zwei Ländern tötend, verletzend und vertreibend – mit dem letztendlichen Ziel, die Herrschaft im Nahen Osten und dessen Ölressourcen unter seiner Herrschaft zu bekommen?

Wer zerstörte das Bretton-Woods-System und druckte Billionen von US-Dollars ohne die Deckung von Goldreserven oder gleichwertigen Währungen? Eine Handlung, die die Inflation weltweit auslöste und darauf ausgerichtet war, nach den wirtschaftlichen Gewinnen anderer Völker zu greifen.

Wessen Landes militärische Ausgaben übersteigen jährlich ein Tausend Milliarden US-Dollar, mehr als das Militärbudget aller Länder der Welt zusammen?

Welche Regierungen sind die am meisten verschuldeten in der Welt?

Wer beherrscht die regelsetzenden Körperschaften der Weltwirtschaft?

Welche sind verantwortlich für die weltwirtschaftliche Rezession und dafür, deren Konsequenzen auf Amerika, Europa und die Welt im allgemeinen aufzuzwingen?

Welche Regierungen sind bereit, täglich Tausende Bomben auf andere Länder zu werfen, aber grübeln und zögern, um ein wenig Lebensmittelhilfe an hungerleidende Menschen in Somalia oder an andere Orte zu senden?

Wer sind diejenigen, die den Sicherheitsrat beherrschen, der offensichtlich verantwortlich dafür ist, die internationale Sicherheit sicherzustellen?

Es gibt Dutzende ähnliche Fragen und natürlich sind die Antworten klar.

Die Mehrheit der Völker und Regierungen der Welt spielten keine Rolle im Entstehen der gegenwärtigen globalen Krise, und tatsächlich waren sie selbst Opfer solcher Politiken.

Es ist so klar wie bei Tageslicht, daß dieselben Sklavenmeister und Kolonialmächte, die einst die zwei Weltkriege anzettelten, weitverbreitetes Elend und Unordnung begründet haben mit seitdem weitreichenden Auswirkungen über den Globus.

Liebe Kollegen und Freunde,

Haben diese arroganten Mächte wirklich die Kompetenz und die Fähigkeit, die Welt zu leiten oder zu regieren, oder ist es hinnehmbar, daß sie sich als die alleinigen Verteidiger von Freiheit, Demokratie und Menschenrechte bezeichnen, während sie militärisch andere Länder angreifen und besetzen?

Kann die Blume der Demokratie aus Nato-Raketen, -Bomben oder -Gewehren wachsen?

Meine Damen und Herren,

Wenn einige europäische Länder immer noch den Holocaust, nach sechs Jahrzehnten, als Vorwand nutzen, um den Zionisten Strafzahlungen oder Entschädigungen zu leisten, sollte es nicht eine Verpflichtung für die Sklavenmeister oder Kolonialmächte sein, Wiedergutmachungen an die betroffen Völker zu zahlen?

Wenn der Schaden und die Verluste aus der Zeit der Sklaverei und des Kolonialismus tatsächlich ausgeglichen werden würden, was würde mit den Manipulatoren und politischen Mächten hinter den Kulissen in den Vereinigten Staaten und in Europa geschehen? Wird dann irgendein Spalt zwischen dem Norden und dem Süden übrigbleiben?

Wenn nur die Hälfte der Militärausgaben der Vereinigten Staaten und seiner Verbündeten in der NATO gekürzt würde, um die wirtschaftlichen Probleme in deren eigenen Ländern lösen zu helfen, würden sie dann noch irgendwelche Symptome der Wirtschaftskrise erleben?

Was würde geschehen, wenn die Summe den armen Völkern zugeteilt würde?

Was ist die Rechtfertigung für die Anwesenheit von Hunderten von US-Militär- und Geheimdienst-Stützpunkten in unterschiedlichen Teilen der Welt, einschließlich 268 Stützpunkten in Deutschland, 124 in Japan, 87 in Süd-Korea, 83 in Italien, 45 in Großbritannien und 21 in Portugal? Bedeutet dies nichts anderes als militärische Besatzung?

Untergraben die in den genannten Stützpunkten gelagerten Bomben nicht die Sicherheit anderer Völker?

Meine Damen und Herren,

Die Hauptfrage ist die Suche nach der Kernursache für solches Verhalten. Der wesentliche Grund sollte in den Überzeugungen und Neigungen des Establishments gesucht werden.

Versammlungen von Menschen, die im Gegensatz zu den inneren menschlichen Instinkten und Veranlagungen stehen, die auch keinen Glauben an Gott und in den Weg der göttlichen Propheten haben, ersetzen die himmlischen Werte durch ihre Lust nach Macht und materiellen Zielen.

Für sie wird nur Macht und Reichtum obsiegen, und jedes Unterfangen muß diese finsteren Ziele in den Fokus stellen.

Unterdrückte Völker haben keine Hoffnung, ihre legitimen Rechte gegen solche Mächte wiederherzustellen oder zu verteidigen.

Diese Mächte suchen ihren Fortschritt, ihr Wohlgedeihen und ihre Würde in der Armut, Entwürdigung und Vernichtung anderer.

Sie betrachten sich als überlegen gegenüber anderen und genießen besondere Vorrechte oder Sonderregelungen. Sie haben keine Achtung vor anderen und verletzen leichtfertig die Rechte anderer Völker und Regierungen.

Sie erklären sich als die unwiderruflichen Hüter aller Regierungen und Völker mittels Einschüchterung, Drohgebärden, Macht und der Mißachtung von internationalen Vereinbarungen. Sie brechen einfach alle international anerkannten Regelungen.

Sie bestehen darauf, ihren Lebensstil und ihre Überzeugungen anderen überzustülpen.

Sie unterstützen öffentlich Rassismus.

Sie schwächen Länder durch militärische Interventionen und zerstören deren Infrastrukturen, um so deren Ressourcen zu plündern und sie dadurch noch abhängiger zu machen.

Sie säen die Saat des Hasses und der Feindschaft zwischen Völkern und Menschen unterschiedlichen Glaubens, um sie daran zu hindern, deren Entwicklungs- und Fortschrittsziele zu erreichen.

Alle Kulturen, Identitäten, Lebensformen, Werte und Vermögen der Völker, menschliche Werte, Frauen, Jugendliche und Familien werden durch ihre hegemonialen Bestrebungen und ihrer Neigung zu versklaven und andere Völker zu beherrschen geopfert.

Heuchelei und Täuschung sind erlaubt, um ihre Interessen und imperialistische Absichten zu sichern. Drogenhandel und das Töten unschuldiger Menschen sind ebenso gestattet im Verfolgen solch teuflischer Ziele. Trotz der Anwesenheit der NATO im besetzten Afghanistan hat es dort einen dramatischen Anstieg der Produktion von verbotenen Drogen gegeben.

Sie tolerieren keine Fragen oder Kritik, und anstatt eine Begründung für ihre Verfehlungen anzugeben, setzen sie sich immer an die Stelle des Klägers.

Indem sie ihr imperialistisches Mediennetzwerk nutzen, das unter dem Einfluß des Kolonialismus steht, drohen sie jedem mit Strafen und militärischen Handlungen, der den Holocaust und den 11. September in Frage stellt.

Letztes Jahr, als die Notwendigkeit vorgeschlagen wurde, eine Untersuchungskommission ins Leben zu rufen, um eine gründliche Untersuchung bezüglich der verborgenen Elemente zum Vorfall des 11. Septembers durchzuführen – eine Idee, die auch von allen unabhängigen Regierungen und Völkern unterstützt wird wie auch von der Mehrheit in den Vereinigten Staaten –, wurden mein Land und ich selbst unter Druck gesetzt und bedroht durch die Regierung der Vereinigten Staaten.

Anstatt eine Untersuchungskommission ins Leben zu rufen, töten sie den Haupttäter und warfen seinen Leichnam ins Meer.

Wäre es nicht vernünftig gewesen, den Haupttäter des Vorfalls der Gerichtsbarkeit zuzuführen und ihm ein öffentliches Gerichtsverfahren zu unterziehen, um so die Elemente hinter dem sicheren Raum zu identifizieren, die die eindringenden Flugzeuge zum Angriff auf die Zwillingstürme zur Verfügung hatten?

Warum ist es nicht erlaubt worden, ihn vor Gericht zu bringen, um zu helfen diejenigen herauszufinden, die die Terroristengruppen ins Leben gerufen haben und Kriege und anderes Elend in die Region gebracht haben?

Gibt es irgendwelche streng vertrauliche Informationen, die geheim gehalten werden müssen?

Sie betrachten den Zionismus als heilige Idee oder Ideologie, und jede Frage bezüglich ihrer ureigenen Gründung und Geschichte wird durch sie als unverzeihliche Sünde verdammt. Dagegen beherzigen sie und lassen es zu, daß Entweihungen und Beleidigungen gegenüber dem Glauben anderer heiliger Religionen stattfinden.

Liebe Kollegen und Freunde,

Wahre Freiheit, Gerechtigkeit, Würde, Wohlergehen und andauernde Sicherheit sind das Recht aller Völker.

Diese Werte können weder erreicht werden durch das Beibehalten des gegenwärtigen unwirtschaftlichen Systems der Weltherrschaft, noch durch das Einmischen der weltweiten arrogantesten Mächte und der Kriegsschiffe der NATO-Kräfte.

Diese Werte können nur erreicht werden in der Unabhängigkeit und Anerkennung der Rechte anderer und durch Harmonie und Kooperation.

Gibt es irgendeinen Weg, diese die Welt bedrohenden Probleme und Herausforderungen anzugehen durch die Nutzung der herrschenden internationalen Verfahren oder Instrumentarien, damit der Menschheit geholfen werden kann, die langerwarteten Sehnsüchte nach Frieden, Sicherheit und Gleichheit zu erreichen?

All diejenigen, die versucht haben, Reformen einzuführen, während die bestehenden Normen und Ansichten beibehalten wurden, sind gescheitert. Die wertvollen Bemühungen durch die Bewegung der Blockfreien Staaten und der Gruppe 77 und 15 als auch die durch einige prominente Einzelpersönlichkeiten haben es nicht geschafft, fundamentale Veränderungen herbeizuführen.

Die Führung und Steuerung der Welt braucht fundamentale Reformen.

Was muß nun geschehen?

Liebe Kollegen und Freunde,

Anstrengungen müssen unternommen werden mit starkem Lösungswillen und durch kollektive Kooperation, um einen neuen Plan zu entwickeln auf der Grundlage der Prinzipien und dem ureigenen Fundament menschlicher universeller Werte wie dem Monotheismus, der Gerechtigkeit, der Freiheit, der Liebe und der Suche nach Glück.

Die Idee der Gründung der Vereinten Nationen bleibt eine große und historische Errungenschaft der Menschheit. Ihre Bedeutung muß anerkannt werden und ihre Fähigkeiten müssen genutzt werden zur möglichen Ausweitung unserer edlen Ziele.

Wir sollten es nicht zulassen, daß die Organisation, die die Spiegelung des kollektiven Willens und gemeinsamen Strebens der Völkergemeinschaft darstellt, von ihrem Hauptkurs abweicht und in die Hände der Weltmächte spielt.

Förderlicher Boden sollte vorbereitet werden, um kollektive Teilhabe und Berücksichtigung der Völker sicherzustellen, im Bestreben, dauerhaften Frieden und Sicherheit zu befördern.

Geteilte und kollektive Steuerung der Welt muß erreicht werden in seinem eigentlichen Sinn, gegründet auf den zugrundeliegenden Prinzipien, die im internationalen Recht festgeschrieben sind. Gerechtigkeit muß als Maßstab dienen und die Grundlage aller internationalen Entscheidungen und Handlungen sein.

Wir alle sollten die Tatsache anerkennen, daß es keinen anderen Weg als die geteilte und kollektive Steuerung der Welt gibt, um den gegenwärtigen Unordnungen, der Tyrannei und der weltweiten Diskriminierung ein Ende zu bereiten.

Dies ist in der Tat der einzige Weg zu Wohlstand und Wohlergehen der menschlichen Gesellschaft, der eine anerkannte und lebendige Wahrheit ist.

Bei Berücksichtigung der zuvor genannten Wahrheit sollte man wissen, daß das nicht ausreichend ist und daß wir weiteres Vertrauen darin haben müssen und keine Mühe für sein Erreichen scheuen sollten.

Liebe Kollegen und Freunde,

Geteilte und kollektive Steuerung der Welt ist das legitime Recht aller Völker, und wir als ihre Repräsentanten haben die Verpflichtung dieses deren Recht zu verteidigen. Obgleich einige Mächte ständig versuchen, alle internationalen Bemühungen zu konterkarieren, die auf eine gemeinschaftliche Kooperation zielen, müssen wir dennoch unsere Glauben darin stärken, das angestrebte Ziel der Schaffung einer geteilten und kollektiven Steuerung zur Führung der Welt zu erreichen.

Die Vereinten Nationen wurden gegründet um zielführende Teilhabe aller Völker im internationalen Entscheidungsfindungsprozeß zu ermöglichen.

Wir alle wissen, daß dieses Ziel noch nicht erreicht worden ist wegen des Fehlens von Gerechtigkeit in den gegenwärtigen Führungsstrukturen und Verfahrensweisen der Vereinten Nationen.

Die Zusammensetzung des Sicherheitsrates ist ungerecht und unausgewogen. Deshalb werden Veränderungen und Neustrukturierungen der Vereinten Nationen als die grundlegende Forderung der Völker betrachtet, die durch die Vollversammlung angesprochen werden müssen.

Während der Sitzung des vergangenen Jahres betonte ich die Wichtigkeit dieses Themas und rief dazu auf, diese Dekade als die Dekade der geteilten und kollektiven globalen Steuerung zu benennen.

Ich möchte nun meinen Vorschlag wiederholen und ich bin sicher, daß durch internationale Kooperation von gewissenhaften und engagierten Weltführern oder Regierungen und durch das Bestehen auf Gerechtigkeit und die Unterstützung aller anderen Völker wir die Schaffung einer gemeinsamen hellen Zukunft erreichen können.

Diese Bewegung ist sicherlich auf dem rechtschaffenden Weg der Schöpfung mit der Zusage einer verheißungsvollen Zukunft für die Menschheit.

Eine Zukunft, die geschaffen werden wird, wenn die Menschheit beschließt, die Wege der göttlichen Propheten und der Rechtschaffenden zu folgen unter der Führung des Imams Al-Mahdi, dem Alleinigen Retter der Menschheit und dem Erben aller göttlichen Boten, Führer und der reinen Generation unseres großen Propheten.

Die Schaffung einer höchsten und idealen Gesellschaft mit der Ankunft des perfekten Menschen, der ein wahrer und aufrechter Liebhaber aller Menschen ist, das ist die garantierte Zusage von Allah.

Er wird kommen mit Jesus Christus, um die Freiheits- und Gerechtigkeitsliebenden zu führen, um die Tyrannei und die Diskriminierung auszumerzen und Wissen, Frieden, Gerechtigkeit, Freiheit und Liebe auf der ganzen Welt zu verbreiten. Er wird jedem einzelnen alle Schönheiten der Welt aufzeigen und alle guten Gaben überreichen, die die Glückseligkeit für die Menschheit bringen.

Heutzutage sind die Völker erwacht, und mit der Zunahme des öffentlichen Bewußtseins werden sie nicht länger den Unterdrückungen und Diskriminierungen unterliegen.

Die Welt erlebt mehr denn je das weitverbreitete Erwachen der islamischen Länder, in Asien, Europa und Amerika. Diese Bewegungen verbreiten jeden Tag ihren Geist und ihre Wirkung, um die Erreichung von Gerechtigkeit, Freiheit und der Schaffung eines besseren Morgens weiter zu verfolgen.

Unser großes Volk steht bereit Hand in Hand zu gehen mit anderen Völkern auf diesem wundervollen Weg in Harmonie und Übereinstimmung mit den gemeinsamen Bestrebungen der Menschheit.

Lassen Sie uns die Liebe, die Freiheit, die Gerechtigkeit, das Wissen und die glanzvolle Zukunft begrüßen, die die Menschheit erwartet.

Advertisements

One Response to Was hat Mahmoud falsches gesagt?

  1. Nadja Norden sagt:

    Meine liebe Kampgenossin Angela<3,
    Ausgezeichnet, vielen Dank. Nur der Titel paßt nicht, siehe den Hinweis in “Politiek en Cultuur” Sehr liebe Grüße,
    Deine Freundin,
    Nadja

    xoxo, viele xoxos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: