Happy Birthday Jesus

Am dritten Tag des Wiedererstarkens unseres Licht und Wärme spendenden Gestirns gedenken die Anhänger der größten monotheistischen Religionen der Geburt Jesus, Friede seiner Seele, in Bethlehem.

Für viele christliche Konfessionen ist es gar ihr höchstes Fest. Für andere christliche Glaubensgemeinschaften ist sogar Ostern das bedeutenste Fest. Die Zeit in der dieser wunderbare Mensch, der Lahme zum gehen brachte und Blinde zum sehen, unter Mitwirkung des Klerus von den Schergen eines imperialistischen Regimes grausam gefoltert, gar ermordet wurde.

Christbaum - Weihnachtsbaum

Alle Christen aber Beten das dafür verwendete Folterinstrument an.

Schließlich starb ihr Erlöser am Kreuz ja für die Sünden seiner Glaubensgeschwister.

Ein solches „Gerechtigkeitsempfinden“ müssen wir als gute Demokraten natürlich respektieren.

Doch sollte es uns auch zu denken geben, dass von Konstantin dem Schirmherren des Konzils von Nizea über die Feudalherren und Absolutisten bis in heutige kapitalistische Unrechtsregime wie die B“R“D, sich die politisch Verantwortlichen in ihrem Amtseid fast alle auf eben dieses Bekenntnis berufen, welches Leid und Elend des Leibes predigt, zu „Gunsten“ der Seele.

Wird gerade Jesus, Frieden seiner Seele, nicht auch das Statement zugeschrieben; „du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst“?

Nutzt der Eifer der Völker für dieses Bekenntnis nicht immer wieder den gleichen Leuten, welche für gewöhnlich weniger enthaltsam leben?

Mussten nicht die Besten und Aufrechtesten unter den Christen, von Thomas Müntzer bis Oskar Arnulfo Romero immer wieder teuer dafür bezahlen, dass sie die höchsten Ideale ihres Vorbilds nicht nur predigten, sondern auch versuchten die Gesellschaft entsprechend zu ändern?

Starben auch sie alle für die Sünden ihrer Glaubensgeschwister oder doch nur für die Profitinteressen einer parasitären Herrenklasse?

Wem es in dieser spirituell geschwängerten Zeit gegeben ist zu beten,

der möge beten;

für eine gerechtere Gesellschaftsordnung

und für alle, die für ihren Kampf für eine bessere Welt unterdrückt und verfolgt werden

oder gar in den Kerkern heutiger imperialistischer Unrechtsregime vor sich hinvegetieren müssen.

Friede, Freiheit und Gerechtigkeit

für die Völker dieser Erde!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: