Gewidmet allen Jobcentern , allen Politikern und den Militärs in Peru

Martina Bedregal Calderón

Hoffentlich bleiben euch die Worte
Im eigenen, hässlichen Halse stecken,
Und wenn ihr denkt, ihr kriegt mich klein,
Sollt ihr an euren Gedanken verrecken.

Mit Gewalt, Hass, Folter und Lügen

Fühlt ihr stets euch auf der Seite der Macht,
Doch je stärker und größer ihr euch wähnt,
Um so schneller wird es für euch Nacht.

Hoffentlich kommt ein Blitz oder Schneesturm
Mit seinem kalten, tödlichen Kuss
Und erschlägt euch oder fegt euch hinweg,
Damit ich euch nicht mehr sehen muss!

Ihr wollt meinen Tod, meine Seele, mein Leben,
Wollt vernichten, weil ich eure Untaten sah?
Ich muss euch leider enttäuschen –
ICH BIN NOCH IMMER DA!!!!

Martina Bedregal Calderón

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: