B“R“D will Transen internieren

Pink triangle.svg

Wie Transworld berichtet will Berlin wieder Transen internieren:

In Berlin planen die Behörden jetzt, junge Transsexuelle wieder, mit Pysch.Kg, in die Psychiatrie Zwangseinzuweisen, damit sie Männer werden und keine Ts – Behandlung bekommen – ein perfides Verbrechen!

– Zum Mann werden durch unmittelbaren Zwang –

Sie wollen die elfjährige Transsexuelle, T – Girl Alexandra, in Berlin dadurch zwingen einen Stimmbruch zu bekommen und Bartwuchs. Es ist ein erschütterndes Verbrechen!

Die Elfjährige Alexandra ist als vermeintlicher, scheinbarer Junge geboren, entpuppte sich aber schon bald als Mädchen. Aber nun kommt Alexandra in die Pubertät. Ihr Körper entwickelt sich zum Mann.

Ein Mann will sie nicht werden. Lieber sterben. Alexandra möchte mit Östrogenen behandelt werden, damit sie sich weiblich entwickelt.

Auf die Frage seit wann sie wisse, dass sie ein Mädchen ist, Antortet sie:

 ”Seit wann wussten Sie denn, dass Sie ein Mädchen sind? Schon immer!”

Ihre Mutter, Anna B.*, hatte damit kein Problem und erwies sich als vorbildliche, mutige  Mutter, ganz ähnlich wie Danielles und Kim Petras Mütter.

Nach dem Kindergarten schon, habe Alexandra, den Umstieg gemacht, das Geschlecht offiziell gewechselt. Sie ist dann schon unter dem Namen Alexandra in die Grundschule gegangen. Sie wurde so akzeptiert, beteuern Mutter und Kind. Alexa sei ein normales, fröhliches Mädchen.

Ein fröhliches Mädchen, mit einer wunderbaren Mutter, wie ich sie mir gewünscht hätte.

Aber nicht alle finden das gut. Der Vater sprach Alexandra, weiterhin dreist als Alexander an. Er zog seiner Tochter Jungensachen an, und wenn Alexandra bitter weinte und sich wehrte, dann, wurde er Gewalttätig, so erzählt es die Mutter. Es herrscht Ehrenmord Gefahr.

Über diesen Konflikt haben sich die Eltern getrennt. Die Gesundheitsfürsorge für Alexa haben sie dem Jugendamt übertragen. Der Vater kämpft mit aller Kraft gegen das Verhalten des Kindes an. Die Mutter möchte Alexandra den Willen lassen. Dass will der neurotisch gestörte, Ehrenmord – Vater verhindern.
Er bedrängt  das Jugendamt, schreibt 170 Seiten Verleumdungen, über seine  Frau, sie würde Alexandra nur einreden, ein Mädchen zu sein, absurd.
All dies erzählt seine Frau, der Vater selbst reagiert nicht auf Anfragen.

Nie wurde Alexandra neutral begutachtet. Vor sechs Jahren sollte sie zu Tests in ein großes Berliner Krankenhaus:

“Die haben mir erzählt, ich würde als Mädchen später unglücklich. Da wollte ich nicht mehr mitmachen,” sagt sie.

Aber das Schlimmste ist:  Alexa wurde bis heute nicht gründlich untersucht. Dabei wäre ein Bericht oder ein fundiertes Gutachten unabdingbar:

Denn im Jugendamt, das jahrelang ruhig war, ist eine neue Pflegerin für Alexa eingesetzt worden. Und die glaubt dem Vater und schafft Fakten: Das Kind sei suizidgefährdet und müsse in die geschlossene Psychiatrie. Hormone solle es keinesfalls bekommen.

Doch obwohl es keinerlei Gutachten gibt, setzte das Jugendamt die Zwangseinweisung vor dem Amtsgericht durch, das ist Rechtsbeugung.

Völlig entsetzt, ging Mutter Anna B.,  in die nächste Instanz, der Fall liegt nun vor dem Berliner Kammergericht.
Aber das Jugendamt will die Einweisung jetzt, per einstweiliger Verfügung durchsetzen.

Einweisen und Zu-spritzen, bis sie nicht mehr sprechen kann, wenn der Richter kommt. (ohne EPS Mittel, alte kriminelle Methode)


Die Verbrecher könnten, jeden Tag vor der Tür stehen. Und ein fröhliches, aufgeschlossenes, T-Girl – Mädchen ohne ein einziges Gutachten, wegen Transsexualität in die Psychiatrie bringen.

So gewinnt die Berliner Charite, Menschenmaterial, für ihre menschenverachtenden Versuchen an Menschen, mit Folter, Gehirnwäsche, Umpolung mit Elektroschocks, auch von Homosexuellen.

Der Geist des Nationalsozialismus und von Dr. Mengele, weht durch Berlin.

Ich gebe meiner Empörung und tiefsten Verachtung, für diese  Verbrecher-Seilschaften, Ausdruck.

transworld.realtruth.de

Kampf dem Sexismus!

Freiheit für Alexandra!

Schnelle und unbürokratische Hilfe bei Transsexualität!

Möge die Bahuchara Mata alle sexistischen Elemente vom Angesicht der Erde tilgen!

 


Advertisements

6 Responses to B“R“D will Transen internieren

  1. Eso-Vergelter sagt:

    Seit dem Jahr 2012 gibt es u. a. in den USA eine starke Zunahme des Linksterrorismus. Dadurch werden die Technokratie und die Völkervermischung beendet.
    Und allgemein nehmen die Zerstörungen explosionsartig zu. Z. B. können Krampfadern mit der Linser-Methode ohne Operation zerstört werden. Zudem sind u. a. die Winter 20 % kürzer, als früher.
    Aber nicht Kommunisten setzen sich durch; sondern nicht-grüne Ökos. U. a. die herkömmlichen Autos sollen durch 1 l-Autos ersetzt werden.
    Prognose für die Wahl 2017: CDU 33 % – SPD 25 % – Grüne 10 % – Linke 6 % – Piraten 6 % – FW 6 % – Pro D 6 % – DF 2 % – Sonstige 6 %

  2. gsaturnos sagt:

    Mehr als eine Tragödie. Dein Artikel ist wirklich sehr wichtig !
    Wann werden Kinder in diesem Land endlich frei sein…? Wenn das Kind sich nun mal sicher ist ein Mädchen zu sein, dann hat man verdammt noch mal seine Geschlechtsidentität zu achten !
    Es macht mich sehr betroffen was du berichtet hast und möchte mir gar nicht vorstellen was für eine traumatische Erfahrung es für das Mädchen wäre in die Klappse zu kommen und quasi vergewaltigt zu werden…
    Zu welchem Geschlecht es sich zugehörig fühlt entscheidet das Mädchen niemand anders ! – Und letztendlich entscheidet es
    eigentlich ja niemand, denn die Geschlechtsidentität eines Menschen ist einfach nur eine Tatsache, die man nicht in Frage stellen kann.
    Nieder mit dem Sexualfaschismus !
    Mit solidarischen Grüßen
    gsaturnos

  3. TadzioScot sagt:

    Das Arme Mädchen tut mir echt leid, aber auch ihre Mutter…

    Niemand sollte bei ihr noch von einem Jungen reden, denn wenn sie sich als mädchen fühlt, ist sie auch eins… Und jeder der DAS nicht versteht, dem kann ich sagen, DAS muss man auch nicht verstehen. Verstehen muss das nur eine einzige Person und zwar das Mädchen selber.

    Immer meinen andere was verstehen zu wollen bzw. müssen
    um sich dann evtl. einmischen zu können…

    Doch weil die Herrenmenschen da draußen meinen,
    alles DAS was ANDERS ist,
    kaputt zu machen, zu diffamieren,
    diskriminieren und zu verfolgen, nur darum werden Minderheiten bis heute im Jahre 2012 grundlegend entrechtet.

    Und Kinder sind sowieso mit die unfreisten Wesen in unserer Gesselschaft. Kinder haben nichts zu entscheiden, können nicht selber entscheiden, sie werden angeblich manipuliert, verführt und was weiß ich noch…

    Doch das sind alles scheinargumente der Herrschenden-Sexual-Klasse. Kinder können sehr wohl wissen was sie wollen
    und was nicht. Und das sollte man jedem Kind zugestehen !
    Jedes Kind sollte über sich selbst entscheiden dürfen.

    Das Mädchen weiß ja auch was es will.
    Dann sollte man ihr den willen doch auch lassen.

    Nein stattdessen stoppt man das arme Kind in ein KZ,
    in eine art neumodernes Kranken-Zimmmer
    (eine neue art des Konzentrationslagers)…

    Menschen die andere nur aufgrund ihres seines verdammen, verunmenschlichen, verändern wollen, sind nichts weiter als Faschisten. Doch wie heißt es so schön „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen !“

    Also, all ihr entrechteten Wesen da drausen, ihr Transexuellen, ihr Schwulen und alle anderen Sexuellen Minderheiten, ihr seid nicht allein. Es gibt Menschen die auf eure Seite sind, egal was die Medien, das Volk oder wer auch immer behaupten !

    Darum Kampf gegen den (Sexual)Faschismus. Auch wenn man uns immer wieder schubst „wir stehen wieder auf !“, denn wir
    kämpfen weiter „Trotz Alledem“ !

    TadzioScot

  4. Warum positioniert sich Quere eigentlich nicht mal gegen die aggressieve Haltung des B“R“D Regimes gegen die CEDAW der UNO und gegen den europäischen Menschenrechtskommissar Hammarberg?
    Eine Humanisierung des TSG bzw. der „Behandlungstandarts“ sind doch für die Opfer staatlicher Willkür viel existenzieller als die Frage, ob eine standesamtliche Beziehung sich Ehe nennen darf oder auch die entsprechenden Steuervorteile hat.
    Beides sind doch wichtige Ziele im Kampf gegen den menschenverachtenden Sexismus dieses Bonzen- und Faschistenregimes.

  5. TadzioScot sagt:

    Angela deine Frage ist berechtigt,
    falls du mit Quere die „Queer“ Leute meinst…

    Ich bezeichne mich selber nicht als „Queer“
    sondern als nur schlicht und einfach als „Schwul“….

    Vielleicht liegt es daran, das sich weniger für die Transexuellen Gesetze eingesetzt wird, weil viele Schwuchteln sich nur um sich selbst drehen.

    Vielen geht es nur um ihr wohl… Nicht um das wohl von anderen Sexeullen Minderheiten.

    Wenn IHR wohl befiredigt ist, dann gehts IHNEN gut und dann wollen sie nichts mehr weiter wissen…
    Und dann machen sie ganz normal am alltäglichen
    Faschismus mit…

    Doch auch die/wir Schwuchteln sollten uns nicht zu sicher fühlen,
    denn Gesetze die abgeschafft wurden können auch schnell
    wieder auftauchen… Denn die Herschende Sexual-Klasse herrscht über uns und entscheidet wer wie leben darf oder eben nicht…

    Traurig aber wahr…

  6. Olli sagt:

    Deutschland rutscht wieder zurück in den Faschismus,
    wenn so etwas nicht aufgehalten wird.
    Wann kommt endlich eine Regierung die Probleme löst
    und nicht welche verursacht.

    olli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: