Tag der Befreiung in Hannover

5. Mai 2012

Datei:Mahnmal Gerichtsgefängnis Hannover vor dem Pavillon 8. Mai 1989 Befreiung vom Nationalsozialismus alle Sprachen 003.jpg

Am 8. Mai feiern hannöversche Antifaschisten die bedingungslose Kapitulation der Reste der faschistischen Wehrmacht vor den Truppen der Alliierten und damit das Ende des grausamen Raubkriegs, mit dem der deutsche Faschismus Europa überzogen hatte! Dieser Sieg musste bis zuletzt in schweren und opferreichen Kämpfen gegen die verbrecherische deutsche Staats- und Wehrmachtsführung erzwungen werden.

Der Krieg wurde nur möglich durch die Zerschlagung des antifaschistischen Widerstands, den besonders angehörige der Parteien und Organisationen der Arbeiterbewegung geleistet hatten. Polizei und Justiz dienten dabei dem Faschismus in großen Teilen als willige Helfer. Das Mahnmal für das ehemalige Gerichtsgefängnis am Raschplatz ist dafür ein Symbol.

Eine große Zahl der Träger des faschistischen Justizterrors kamen  nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland schnell wieder in Amt und „Würden“. Ihre „Erfahrung“ wurde gebraucht, um den Widerstand gegen die Wiederaufrüstung des deutschen Imperialismus im Rahmen der NATO zu brechen. Viele Kommunisten und Pazifisten wurden von ihnen erneut eingekerkert. Manche auch gleich abgeknallt.

In diesem Jahr gedenken die Antifaschisten in Hannover Kurt Baumgarte, der am 22. April 2012 100 Jahre alt geworden wäre. Er war 1934 aus dem sowjetischen Exil zurückgekehrt, um in Deutschland die illegale Widerstandsarbeit der KPD, zu unterstützen. Er wurde verhaftet und 1935 zu 15 Jahren Zuchthaus verurteilt. Nach seiner Befreiung durch die Alliierten nahm er seine antifaschistische Arbeit wieder auf . Nach dem Verbot seiner Partei wurde er 1966 vom Landgericht Lüneburg erneut für 22 Monaten  ins Gefängnis geschickt. Die dabei tätige politische Strafkamme war weitgehend mit Richtern besetzt, die sich schon im Faschismus bei der Verfolgung politischer Gegner „bewährt“ hatten!

Das Mahnmal Gerichtsgefängnis des Künstlers Hans-Jürgen Breuste, wurde am 8. Mai 1989 eingeweiht.

Kommt zur Gedenkstunde am Raschplatz am

Dienstag, den 8. Mai 2012, 17.00 Uhr!

Datei:Mahnmal Gerichtsgefängnis Hannover vor dem Pavillon 8. Mai 1989 Befreiung vom Nationalsozialismus alle Sprachen 004.jpg

Nieder mit den Bonzen und Faschisten und all ihren Regimen!

Advertisements